Donnerstag, 10. Mai 2018

Die richtigen Informationsangebote und Tipps zum Bauen

Das Internet ermöglicht neben den einseitig orientierten Informationsangeboten der öffentlich rechtlichen Medien oder den Printmedien ein breites Angebot an verschiedenen Informationen. Allerdings ist die Qualität des Inhaltes recht unterschiedlich. Journalisten können aus wenigen Fakten einen lesenswerten Artikel verfassen. Ein wesentlicher Nachteil bei Ihnen besteht darin, dass sie im Auftrag eines Verlages arbeiten bzw. ihre Artikel an diese verkaufen müssen. Damit bestimmt der Verlag welcher Inhalt veröffentlicht wird oder nicht. Es darf auch nicht vergessen werden, dass gezielte Informationen die Politik bestimmen. Das Volk wird geschickt beeinflusst und so zu bestimmten Handlungen aktiviert. Es wurde zum Beispiel eine menschengemachte Klimaerwärmung erfunden, ökonomisch unwirtschaftliche Industriezweige, wie die Solarbranche oder Windmühlen, konnten entstehen und werden versteckt durch den Stromkunden durch eine Umlage (EEG) finanziert. Die Hauseigentümer werden zu zusätzlichen kreditfinanzierten Sanierungsmaßnahmen (energetische Ertüchtigung) bewegt. Es verdienen nicht nur die Baubranche, sondern vor allem die Banken.

Dienstag, 8. Mai 2018

Gesundes Bauen und Baustoffe

Der Lehmbau ist eine der ältesten Bauarten und hat sich bewährt.

Lehmhaus in Prag
Lehmhaus in Prag

Wie wirken Bindemittel auf Eisen- und Nichteisenwerkstoffe und welcher Schutz ist möglich? weiter

Lehmgebäude die durch das Hochwasser geschädigt sind ...erste Hinweise und Tipps

Der Baustoff Holz zeichnet sich durch gute Eigenschaften, wie leichte Bearbeitung, hohe Belastung, angenehmes Aussehen und gute raumklimatische Eigenschaften aus.

Oekologisches Bauen - gesundes Wohnen Preistreiberei und neue Baustoffe ohne Langzeiterfahrungen machen den Bewohner zum Versuchskaninchen...

Baustoff Lehme, Steine und Holz kommen in der Natur vor und sind ein Bestandteil des natürlichen Stoffkeislaufes. Höher veredelte Baustoffe wie Ziegel, Kalke, Gips usw. verbesserten die Wohnqualität..

Baustoffkunde Weiterbildung - Biologische und ökologische Aspekte (1996)

Checkliste weniger Chemie in der Wohnung Bis in die 50/60iger Jahre hatte man mit natürlichen Baustoffen gebaut. Hier gibt es kaum gesundheitliche Gefährdungen. Heute angebotene ökologische Baustoffe müssen auch nicht immer gesundheitlich unbedenklich sein.

Historische Holzkonstruktionen und weitere Beiträge zum Holzhaus, Fachwerk und Holzschutz

Einer der letzten Lehmhäuser in Leipzig-Mökern.

Wie baut man umweltfreundlicher? Anhand umfangreicher Tier und Pflanzenversuche wurde nachgewiesen, daß geo- und baubiologische Störungen zu Erkrankungen, Unfruchtbarkeit, Leistungsabfall, Reizbarkeit und verminderter Lebenserwartung führen.(1996)

Umweltfaktoren für die Wohnumwelt

Mikroklima Das Raumklima wird von den Komponenten Lufttemperatur, Temperatur der Umschließungsfläche, Luftfeuchtigkeit, Luftströmung, Wärmestrahlung und dem Luftdruck bestimmt.

Der Hörschall führt zur Beeinträchtigung, zur physischen und psychischen Belästigung, Störung und Schädigung.

Beleuchtung und die phsychologische Farbwirkung Etwa 80% aller Informationen der Sinnesorgane wird über das Auge wahrgenommen.

Chemischen Schadstoffe können in Gasen (aus Lösemittel), Daempfen, Nebel, Rauch, toxischen Stäuben, Flüssigkeiten und festen Stoffen (Baumaterial) vorkommen.

Mechanische Schwingung sind ein Gesundheitsrisiko und führen zu Durchblutungsstörungen.

Verschiedene Stäube können Asbestose, Lungenkrebs, Bronchitis und anders Krankheiten verursachen.

Eine Allergie ist eine Reaktion des Immunsystems auf bestimmte körperfremde Stoffe. Z.B. ca. 16% der Bevölkerung leiden alljährlich unter Heuschnupfen.

MCS, Multiple Chemical Sensitivity oder Chemikalienüberempflindlichkeit wird durch zahlreiche krankheitserregende Ursachen ausgeloest.

Elektrosmog ist einer meist diskutierten Probleme in der modernen Wissen- und Informationsgesellschaft.

Gesundes Wohnen und die engere Umwelt Baustoffe und Bauweisen nehmen nicht immer auf den Menschen und seine Natur Rücksicht. Oft steht die Lösung technischer Probleme sowie wirtschaftliche Aspekte im Vordergrund. Obwohl bereits viele Kenntnisse zur Wohnphysiologie vorliegen sind nicht alle Grundfragen geklärt. (1994)

Baubiologie in der Wohn- und Arbeitsumwelt Baubiologie ist die Lehre von den ganzheitlichen Beziehungen zwischen Lebewesen und Bauwerken. Sind diese gestört, so wirkt sich das nachteilig auf die Gesundheit und Leistungsfähigkeit des Menschen aus.

Natürliche, ökologische Bioprodukte - Nur eine Geschäftsidee?

Montag, 7. Mai 2018

Artikelübersicht Holzbau und Holzschutz

Konstruktion von historischen HolzbalkendeckenKonstruktion von historischen Holzbalkendecken Dübel- oder Dübelbalkendecken, Windelboden-Decke mit Wickelstaken, Decke mit Kreuzstakung, Einschubdecke aus der Gründerzeit...

Ansicht deuscher FachwerkbauDachkonstruktionen Dachkonstruktionen in Mitteleuropa auf 2 Grundformen, germanisches Sparrendach und römisches Pfettendach

Deutsches Fachwerk Kleine Übersicht über nieder-, mittel- und oberdeutsches Fachwerk

Schäden an Holzkonstruktionen Schäden sind eine Folge schwerwiegender Fehler in der Herstellung und/oder der Nutzung oder auch durch äußere Einflüsse, wie Sturm, Hochwasser o.a. Es führt zu einer Veränderung der technischen oder physikalischen Eigenschaft.

Der Baustoff Holz zeichnet sich durch gute Eigenschaften, wie leichte Bearbeitung, hohe Belastung, angenehmes Aussehen und gute raumklimatische Eigenschaften aus.

Die richtige Schlagzeit des Holzes (Hinweise nach dem Mondkalender).

Fruchtkröper, Myzel und Sporen über mehre QudratmeterDer Echte Hausschwamm - Serpular Lacrimans [Wulf.ex Fr.]seine Lebensgrundlage und andere Holz zerstörende Pilze. Hier wird seine Lebensweise und damit auch die mögliche Bekämpfung bzw. Wachstumsmöglichkeit beschieben. In einer Statistik sind die Schäden aufgeschlüsselt.

Die Meldepflicht beim Vorkommen des Echten Hausschwamm wird in den Bauordnungen der Länder geregelt. Bei verschiedenen Bundesländern ist diese Meldepflicht nicht aufgenommen bzw. wurde wieder herausgenommen.

Holzschutz mit wenig Chemie Holzschutzmittel dienen dazu, Hölzer im Bauwerk gegen zerstörerische Pilze und Insekten zu imprägnieren und den natürlichen Baustoff vor Witterungseinflüssen zu schützen.

Gebäudeschäden durch Insekten und Pilze Teil I  2001
Biologische Prozesse sind Bestandteile der natürlichen Stoffkreisläufe, die auch vor den Wohngebäuden und deren Ausstattung nicht Halt machen. Durch eine unzweckmäßige Konstruktion, Baustoffauswahl und Ausführungsfehler..
Veröffentlicht in ARCONIS (Frauenhofer IBR) 2/01 S.28-31

Gebäudeschäden durch Insekten und Pilze Teil II  2001
Veröffentlicht in ARCONIS (Frauenhofer IBR) 3/01 S.26-29

Sanierung HolzbalkendeckeBiologische Schäden in Gebäuden,
Schäden durch holzzerstörende Pilze und Insekten leuchten jedem sofort ein, schwer darzustellen sind dagegen die gesundheitlichen Beeinträchtigungen, die durch Schimmelpilze und weitere Schädlinge verursacht werden.
Veröffentlicht in bau-zeitung 53 (1999)12 S. 55-57

Chemische Korrosion an Konstruktionshölzer in Dachstühlen.

Holzhaus Forschungsvorhaben der Universität Leipzig belegt:Häuser aus Holz haben eine lange Lebensdauer. Ein Artikel von der Universität Leipzig

Aritkelübersicht zur Bauphysik

Feuchtes MauerwerkFeuchtigkeit im Mauerwerk Bei Altbauten ist die Sanierung von feuchten Wänden ein Problem, da die hygroskopische Eigenschaft der Salze unterschätzt wird. Hier werden die Mauersalze, ihre Sanierung und die verschiedenen Trockenlegungsverfahren mit ihrer Funktionsweise und Preisgegenüberstellung ausführlich vorgestellt.

Richtig Lüften Die fuer die Gesundheit erforderlichen Lueftungsraten stehen im Widerspruch zur den verschaerften Anforderungen der EnVO 2000. Es wird nicht nur die Feuchtigkeit sondern auch Schadstoffe und Radioaktivitaet ausgetauscht.

Mollier-DiagrammDie Luftfeuchtigkeit Wo kommt die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung her? Oft eine Ursache von Schimmelpilz. Bei gut gedaemmten Haeusern ist bereits heute der Lueftungswaermeverlust groesser als der Transmissionswaermeverlust.

Luft-Dampf-Gemische Fragen und Antworten

Lärm führt zur Beeinträchtigung, psychischen Belästigung, Störung und Schädigung.

Mechanische Schwingung sind ein Gesundheitsrisiko und führen zu Durchblutungsstörungen

Beleuchtung und die phsychologische Farbwirkung

Gespeicherte Solarenergie im Mauerwerk Eine sinnvolle Einbeziehung der Waermespeicherung in die Waermebilanz hilft Heizenergie sparen. Leider erfolgt eine einseitige Orientierung allein auf die Waermedaemmung, die in unseren Breiten unbehagliche Wohnbedingungen verursacht.

Antrag auf Ausnahme/Befreiung von der EnVO 2000 bei Konrad Fischer

Wärmebrücke bei einem FensterWärmebrücke bei Wärmedämmung Wärmebrücken sind Bauteile, wo im Vergleich zu anderen nebenliegenden Bauteilen bzw. Bauteilabschnitten eine niedrigere Oberflächentemperatur vorliegt. Die Folgen sind eine höhere Feuchtigkeitsbelastung, die zu den bekannten Schimmelpilzerscheinungen und zum erhöhten Materialverschleiß führen.

Dachgeschossausbau - Problembereiche Waermebruecken und Fugen. Gerade beim Selbstausbau werden hier wesentliche Kriterien übersehen, die Ausgangspunkt für gravierende Bauschäden sind, die man erst erkennt, wenn es zu spät ist.

Sanierung, Wärmeisolierung und Wärmebrücken, 1994 (19 KB)
Oft wird die Frage gestellt, zuerst die Heizung umstellen oder das thermische Verhalten der Bauhülle verbessern. Neben der Wärmedämmung spielen auch noch andere Faktoren eine Rolle. Das Gebäude soll vor allem im Winter möglichst viel durch die Sonne beschienen werden und sich nach Süden öffnen..., an einem Beispielobjekt erfolgte keine Energieeinsparung nach dem Anbringen eines WVS,...

Schimmelpilz durch Wärmebrücken - Allgemeine Darstellung und Aufzeigen konstruktiver Mängel beim Dachgeschoßausbau, 1994 Der Energiekreislauf in einem Gebäude wird von vielen Faktoren bestimmt. Davon ist ein großer Teil unbekannt. Zur Zeit orientiert man sich hauptsächlich nur auf den u-Wert.

Dämmen wir die Häuser oder die Dämmung? 2001 Eine einseitige Orientierung allein auf die Daemmung verursacht in unseren Breiten unbehagliche Wohnbedingungen.Die Klimakatastrophe wird als Argument für das Daemmstoffgeschaeft genutzt.

Innendämmung bei einem DachgeschoßEine Innendämmung z.B. beim Dachgeschoss kann durch Wärmebrücken und Fugen zu Bauschäden. Eine ordnungsgemaesse Ausführung ist erforderlich. (Bilder zu Ausführungsfehler und Schäden

Wärmebrückenbildung bei innenliegender Wärmeisolierung und beim Dachgeschoßausbau, 1995 (55 KB)
Bei Dachgeschoßausbauten kommt es auf eine Windsperre an, die absolut luftundurchlässig ausgebildet ist. Sonst kommt es zu Zugerscheinungen, Temperaturabsenkungen mit erhöhten Heizaufwendungen, zu Bauschäden, ...

Biophysik Wie in den Nahrungsketten der natuerlichen Oekosysteme, so sind auch in der Industriegesellschaft zahlreiche Schritte der Energieumwandlung und -uebertragung notwendig.

Samstag, 21. April 2018

Was finden Sie im unabhängigen Bauratgeber24.de

Sie möchten Ihr Haus oder Ihre Wohnung selbst renovieren oder einen Schaden am Haus sanieren. In diesem wertneutralen Ratgeber finden Sie wertvolle Tipps zum Bauen, Checklisten für die Suche eines Hauses und die Eigenschaften wichtiger Baustoffe.
Es werden konstruktive Merkmale oder physikalische und chemische Eigenschaften bestimmter Baustoffe erklärt, damit nach einer Sanierung möglichst keine Schäden am Haus auftreten. Es sollen aber auch Schadstoffe in der Wohnung vermieden werden, damit keine gesundheitliche Gefährdung auftritt. Mit der Onlineberechnung können die Kosten einer geplanten Sanierung, die Finanzierung Ihres Hauses oder die Güte der Wärmedämmung der Außenwände bestimmt werden.

Im Baulexikon, in den Suchlisten und in den Katalogen find Sie schnell wichtige Baubegriffe, Formeln, Grafiken oder Links zu Baustoffherstellern oder Handwerk. Aber Vordergrund stehen die ausführlichen Fachbeiträge, wie zum Beispiel Schimmelpilze in der Wohnung, die Lebensgrundlage des Echten Hauschwamms (Serpula lacrimans), Schäden beim Dachbodenausbau, die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung oder die Feuchtigkeit im Keller.

Wenn Feuchte im Keller vorhanden ist oder sogar Wasser von außen eindringt, ist Beton nun einmal der idealste Baustoff. Aber was wird gemacht? Es werden Trockenbauwände auf gestellt und auf die feuchten Kellerwände kommt ein preisgünstiger Gipsputz. Ist das Problem da, so werden kleine geheimnisvolle Kästchen mit Spiralantennen in den Keller gehängt, die auf der Grundlage eines geoenergetischen Kraftfeldes gravomagnetischer Natur wirken. Es werden aber auch viele kleine Bohrlöcher über dem Kellerfußboden angelegt und mit Acrylaten, Epoxydharzen, Paraffinen, Silikonmikroemulsionen und anderem gefüllt. Die Ursachen liegen aber im falschen Wandaufbau oder an ungeeigneten Baustoffen.

Feng Shui und ähnliche Wohnkonzepte sind sicherlich sehr behilflich, lösen aber im nach hinein keine Planungsfehler oder eine falsche Baustoffauswahl. Sicherlich kann man durch Farbgestaltung nachträglich optisch die Raumgeometrie verändern. Wenn der Flur aber nur 98 cm breit ist, so passt das kleine Schränkchen (100 cm) trotzdem nicht hinein. Damit die Mitarbeiter gesund bleiben, befasst sich die Arbeitswissenschaft mit der Funktionalität, und den Klimabedingungen in den Arbeitsräumen (Arbeitsstätten-Richtlinie). Vergleichbares für Wohnräume gibt es leider nicht.
Stattdessen macht man mit den Bewohnern großflächige Feldversuche. Immer mehr Normen, Richtlinien und Vorschriften unterstützen diese Aktivitäten. Historisch gewachsene Bauausführung, bewährte Konstruktionen, Regeln der Baukunst und Erfahrungen kommen immer mehr in Vergessenheit.

Die Wohnung hat in erster Linie die Aufgabe der Schutzfunktion vor Wetter und man sollte sich darin auch wohl fühlen und nicht durch chronische Hustenanfälle und Asthma erkranken. Wirtschaftliche Gesichtspunkte verkürzen die Bauzeit. Die erforderliche Beimischung von Wasser für den Mörtel (Gips, Kalk, Zement) kann nur noch selten bis zum Erstbezug ausreichend abgeführt werden. Schnellzement und Trockenputz sollen die Wartezeit verkürzen. Früher hatte man das neue Haus "ausgewintert", heute muss dies durch erhöhte Heizung und Lüftung austrocknen.

Die Themenkomplexe in Übersicht
 1. Wärmeschutz
 2. Feuchteschutz
 3. Altbausanierung
 4. Baubiologie
 5. Bauberatung
 6. Bildergalerie
 7. Holzschutz
 8. Immobilientipps
 9. Baukonstruktionen
10. Raumklima
11. Wohngestaltung